Archiv

Archiv für den Monat Juli 2016


Während die agile Methoden sich schon längst bewährt haben, entdecken viel mehr Unternehmen das Potenzial solcher Projektmanagement-Ansätze für sich. Es fällt aber oft schwer zu entscheiden, wovon zu starten: einige wählen die  erfahrene Agile-Coaches, andere suchen nach agile Schulungen. Dieser Beitrag ist für diejenige, die gerne Literatur über agile Projektmanagement lesen und/oder auch selber die Information sammeln. Ich hoffe, dass diese Bücher auch für Sie lesenswert erscheinen.

 

Agile-Unternehmen_Cover#Tipp 1: Valentin Nowotny. Agile Unternehmen – nur was sich bewegt, kann sich verbessern. 

Wer nach die Antwort sucht, wie ein Unternehmen agil zu machen, ist hier richtig. Das Buch ist kein theoretisches Werk, sondern ein Erfahrungsbericht, ein Praxis Buch. Der Autor gibt die hilfreiche Ratschläge und Informationen, wie das Team erfolgreich zu Änderungen zu führen und die Motivation der Teammitglieder zu stärken. Seine persönliche Erfahrung führt die Unternehmen, die agile Prozesse in ihrer Arbeit einsetzen möchten oder schon begonnen haben, auf dem richtigen Weg.

 

 

DasagileUnternehmen.jpg

 

#Tipp 2: Kai Anderson, Jane Uhlig. Das agile Unternehmen: Wie Organisationen sich neu erfinden Mit vielen Beispielen aus der Praxis bekannter Topmanager.

Noch ein Buch für agile Praxis im Unternehmen. Die Interviews mit führenden Manager über agile Unternehmen, Strategie und Innovation. Wie Unternehmen sich verändern sollten, um auf die Erfolgsspur zurückzufinden? Welche Strategien helfen die heutigen Probleme im Unternehmen zu lösen? Interessante Frage und spannende Antworte, die viele Ideen und Beispiele aus der Praxis enthalten.

 

 

41d4stN1T2L#Tipp 3: Malte Fogen,  Christian Kaczmarek. Organisation in einer digitalen Zeit.

Eine Umfangreiche Übersicht über Agile Ansätze und Methode mit Mustern und Illustrationen, die es immer wieder schaffen, die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu lenken. Das Buch wird Sie bei der Einführung der agilen Organisationsform unterstützen. Unter den einfach und verständlich formulierten Mustern werden Sie sicher für Sie passendes finden oder eigene Lösung gestalten. Wenn Sie die akademische Literatur nicht gerne lesen, dann ist dieses Buch für Sie.

 

41EDGKYUtML#Tipp 4: Boris Gloger, Dieter Rösner. Selbstorganisation braucht Führung: Die einfachen Geheimnisse agilen Managements.

Boris Gloger und Dieter Rösner in Ihrem Buch zeigen, wie eng die Selbstorganisation, Agilität und Führung miteinander verbunden sind. Die im Buch beschriebenen Prinzipien werden mit Beispielen aus dem Leben der Autoren untermauert, was die Leser den Autoren näher bringt. Ich würde das Buch jedem Manager und Leader in die Hand drücken, damit sie mehr über die „richtige“ Führung und Vertrauen zwischen den Teammitgliedern erfahren.

 

 

 

51QYjBq8+4L._SX385_BO1,204,203,200_#Tipp 5: Patrick Koglin. Agil moderieren.

Das letzte Buch, das ich empfehlen möchte, ist mehr für die Scrum Master, agile Coaches, Organisationsberater, Community Groomer geeignet, damit sie besser für interaktive Veranstaltungen vorbereiten und sie durchführen. Kurz und bündig, auf das Wesentliche beschränkt über die Hauptprinzipien und lösungsorientierte Methode. Ideal für „Hosentasche“.

Advertisements

people-coffee-notes-tea.jpg

 

Ein bisschen Kontrolle schadet natürlich nicht, aber diesmal habe ich das bekannte Zitat von Lenin “ Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser” umformuliert, um zu zeigen, welche Rolle im Team das Vertrauen Spielt. Wie man eigentlich erreichen kann, dass ein Team sich gegenseitig vertraut,  bessere  Ergebnisse und höhere Produktivität bringt? Und warum ist es besser? Einige Tipps:

 

Ghozt_Tramp_-_Business_Communication_Duplicat_model.jpgKommunikation ist ein Schlüssel zum Erfolg des Teams. Lernen Sie Ihre Kollegen kennen, sprechen nicht über jemanden, sondern mit ihm, seien vorsichtig mit Kritik oder Abwertung der anderer. Wegen mangelnder Kommunikation kommt es oft zu Missverständnissen und Konflikten, die sich störend auf die Zusammenarbeit im Team auswirken.

 

Nobody is perfect – gestehen Sie Ihren Fehler ein. Natürlich am besten wäre, wenn ein Fehler Ihnen nie unterlaufen wurde. Aber wenn es doch einmal passiert ist, übernehmen Sie die Verantwortung dafür und machen einen besseren Eindruck – wer die Verantwortung übernimmt, verdient das Vertrauen und Respekt seiner Kollegen, beweist seine Führungsfähigkeiten.

 

thumbs-up-1172213_960_720.pngLoben Sie gute Leistungen Ihrer Mitarbeiter. Seien Sie der Motivationskiller, der gerne kritisiert, nicht. Konzentrieren Sie sich daher nicht auf das, was Ihre Mitarbeiter alles „falsch machen“, sondern auf das, was sie „richtig machen“. Nutzen Sie passende Gelegenheiten, um die Arbeit im Team und die Ergebnisse der Mitarbeiter zu loben. So gewinnen Sie das Vertrauen, erhöhen die Bürostimmung und verbessern das Teamwork.

 

Transparenz im Team ist in vielen Unternehmen immer noch etwas Neues. Den Teammitgliedern ist oft nicht einmal klar, welche Funktionen die Mitarbeiter innerhalb eines Projekts abdecken, wofür sie verantwortlich und zuständig sind. Transparenz ist ein wichtiger Aspekt für einen reibungslosen Projektablauf, hilft die Missverständnissen im Team vorzubeugen und sorgt für bessere Beziehungen innerhalb des Teams.

 

trust_builds_relationshipsVertrauen lässt sich nicht befehlen – also Sie müssten coachen, nicht befehlen. Statt direkte Anweisungen anzugeben, versuchen Sie klarzustellen, was Sie von den Mitarbeitern erwarten und anhand welcher Kriterien ihre Leistungen beurteilt werden. So wird das Team ermutigt, seine Fähigkeiten einzusetzen und weiter zu entwickeln.

 

Schenken Sie Ihren Mitarbeitern auch jede Menge Freiheit. Die Teammitglieder können auch teilweise individuell arbeiten, konzentrieren sich aber auch stets auf das gemeinsame Ziel: den Erfolg der Arbeit. Dies schafft Vertrauen, Vertrauen schafft Sicherheit, Sicherheit schafft Stärke und Motivation.

 

Teamwork macht nur dann Sinn, wenn man seinem Team vertraut. Deswegen wünsche ich allen zuerst den anderen das Vertrauen schenken, dann wird es zurückkehren.